world-4-hosting

Top Hosting für Kunden aus Service/Handwerk/Gewerbe/Industrie

English for your job

Bewerbungstraining in englischer Sprache für bessere berufliche Möglichkeiten im In- und Ausland. Das Bewerbungstraining in der englischen Ausdrucksform und in anderen Fremde […] Mehr lesen

Mehr lesen

Company Courses in

Englisch-Firmenseminare und firmeninterner Englisch-Einzelunterricht - allgemein und fachspezifisch - die ebenso wie in unseren eigenen Schulungsräumen in Berlin-Mitte wie auch in […] Mehr lesen

Mehr lesen

Einzelunterricht mit

Sprachkurse für Ausgewachsene - Einzelunterricht - Firmenlehrgänge - Verständigungsmittel / Umgangssprache - Jargon - Verhandlungssprache - Prüfungsvorbereitung - […] Mehr lesen

Mehr lesen
FreeTraffic FreeTraffic Server-Hosting Europa USA Asien FreeTraffic Speicherplatz Cloud Hosting

Web World 4 Hosting für Tourismus, Service, Handwerk, Handel, Industrie...

Das Mysterium des weisen Hirsches zu Lochau.

Ein ungewöhnlicher Morgen und eine ungeheuerliche Begegnung im sächsischen Wald

Es war ein ganz gewöhnlicher Morgen im sächsischen Wald, und doch sollte er sich als bedeutend erweisen. Die Vögel sangen ihr morgendliches Lied, die Sonne erhob sich langsam über den Horizont, und ein kühler Wind strich durch die Bäume. Wir, eine Gruppe von Waldbewohnern, hatten uns an diesem Tag aufgemacht, um unserer täglichen Arbeit nachzugehen.

Die Legende des Hirsches von Lochau

Im Herzen dieses dichten Waldes befand sich das Schloss zu Lochau, und in seinem Graben lebte ein Hirsch von bemerkenswerter Weisheit. Jahr für Jahr verließ er den Graben während der Brunftzeit und kehrte nach deren Ende freiwillig zurück. Doch in jenem verdammten Jahr, als Churfürst Friedrich der Weise verstarb, geschah etwas Unvorhergesehenes. Der Hirsch kehrte nicht zurück, wie es seine Gewohnheit war. Stattdessen, so berichtete es der große Reformator Martin Luther selbst, erschien der Hirsch in einer nächtlichen Vision und verkündete den Tod des Churfürsten. Eine unheimliche Vorahnung, die sich bewahrheiten sollte.

Das stille Waldesleben

In dem Jahr, als Friedrich der Weise von uns ging, 1525 war es, blieb der Wald merkwürdig still. Der übliche Klang von Jägern und Hunden, die in der Brunftzeit auf Beutezug gingen, war verstummt. Stattdessen schien eine bedrückende Stille über den Wald zu legen. Selbst die wilden Tiere schienen dem Churfürsten ihren Respekt zu erweisen, indem sie sich nicht mehr blicken ließen.

Ein weiteres trauriges Ereignis

Sieben Jahre später, im Jahr 1532, sollte erneut ein tragisches Ereignis das sächsische Land erschüttern. Friedrichs Bruder, Johann der Beständige, verstarb. In den weiten Wäldern Sachsens herrschte eine seltsame Abwesenheit von Wildtieren, als würden sie ihrem bald sterbenden Fürsten den Gehorsam verweigern. Die normalerweise so belebten Jagdgründe blieben verwaist, und die übliche Hektik des Hofes schien in tiefer Trauer erstarrt zu sein.

Das Rätsel des Hirsches

Die Geschichten von diesen unergründlichen Vorzeichen hatten sich in der gesamten Region verbreitet und wurden zu einem Rätsel, das die Menschen faszinierte. Der weise Hirsch von Lochau schien mehr zu sein als nur ein gewöhnliches Tier. Er wurde zu einem Symbol für das Übernatürliche, ein Wesen, das die Grenzen zwischen der natürlichen und der spirituellen Welt überschritt.

Die unheimliche Begegnung

Eines Abends, als die Sonne langsam hinter den Bäumen verschwand und der Wald in Dunkelheit gehüllt wurde, wagten wir uns tiefer in den Wald hinein. Wir hatten von den seltsamen Ereignissen gehört und wollten das Geheimnis des Hirsches von Lochau selbst erleben. Unvermittelt, als wir uns in der Nähe des Grabens aufhielten, hörten wir ein leises Rascheln im Unterholz.

Die Botschaft des Hirsches

Und da war er - der weise Hirsch von Lochau stand majestätisch vor uns. Seine Augen schienen in der Dunkelheit zu leuchten, und sein Antlitz strahlte eine unheimliche Ruhe aus. Wir wagten keinen Schritt näher, sondern beobachteten ihn ehrfürchtig. Dann, als ob er unsere Gedanken lesen konnte, sprach er - nicht mit Worten, sondern mit Bildern, die sich in unsere Köpfe einbrannten.

Der Tod des Churfürsten

Wir sahen die Vision des Churfürsten Friedrich der Weise, wie er auf seinem Sterbebett lag. Um ihn herum standen Engel, die seine Seele in den Himmel begleiteten. Es war ein ergreifender Anblick, und wir verstanden sofort, dass der weise Hirsch uns eine Botschaft überbracht hatte. Er hatte den Tod des Churfürsten gesehen, bevor es geschah, und er wollte, dass wir es wissen.

Die Lehre aus der Geschichte

Unsere Begegnung mit dem Hirsch von Lochau sollte uns eine wichtige Lektion lehren. Sie erinnerte uns daran, dass es im Leben mehr gibt, als das, was wir mit unseren Augen sehen können. Es gibt Geheimnisse und Mysterien, die jenseits unserer Vorstellungskraft liegen. Und manchmal, in den tiefsten Wäldern und den dunkelsten Nächten, können uns die ungewöhnlichsten Wesen die Wahrheit auf ihre eigene mystische Weise enthüllen.

Das Geheimnis lebt weiter

Ein Erbe der Geschichte

Die Legende des Hirsches von Lochau lebt bis heute weiter. Seine Weisheit und sein unheimliches Gespür für bevorstehende Ereignisse sind in die Geschichte Sachsens eingegangen. Menschen kommen aus der ganzen Welt, um die Stelle zu besuchen, an der der weise Hirsch einst gestanden hat.

Ein Vermächtnis der Magie

Der Hirsch von Lochau erinnert uns daran, dass die Welt voller Magie und Geheimnisse ist, die darauf warten, entdeckt zu werden. Wir sollten unsere Augen offen halten und unsere Herzen für das Übernatürliche öffnen, denn in den unerklärlichsten Dingen liegt oft die tiefste Wahrheit.

Ein Zeichen des Respekts

In den sächsischen Wäldern hat der weise Hirsch von Lochau den Status eines Schutzgeistes erlangt. Die Menschen ehren ihn und die Legende, die er verkörpert. Und wenn die Brunftzeit naht und die Waldesstille einkehrt, erinnern sie sich an die unheimliche Botschaft, die er vor so vielen Jahren überbracht hat.

Die Abenteuer des Lebens und das Geheimnis des weisen Hirsches

So endet unsere pittoreske Geschichte, die uns gezeigt hat, dass das Leben voller Abenteuer steckt, auch in den scheinbar ruhigsten Wäldern. Manchmal müssen wir nur den Blick heben und die Zeichen der Geschichte erkennen, die uns die Geister der Vergangenheit hinterlassen haben. Und während wir dem weisen Hirsch von Lochau gedenken, wissen wir, dass die Welt immer noch voller ungelöster Rätsel und Geheimnisse ist, bereit, von neugierigen Abenteurern entdeckt zu werden.

Mit mit freundlichem Gruß aus den Schatten der Vergangenheit,
Ihr Hüter der skurrilen Geschichten und Märchengeheimnisse aus den Nebeln der sächsischen Sagenwelt

*Der geneigte Leser möge entschuldigen, dass wir nicht erwähnen, welche Orte, Ortsnamen und Sehenswürdigkeiten im Verlaufe der vergangenen mehr als 100 Jahre, durch den ersten und zweiten Weltkrieg, viele Jahre entwickelte Sozialistische Gesellschaft und mehrerer Rechtschreibreformen verloren gingen oder geändert wurden.

Quellenangaben:
Inspiriert von den düsteren Erinnerungen an einem herbstlichen Vormittag
Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen, Friedrich's des Weisen Tod verkündet ein Hirsch.
Meyers Konversations-Lexikon 3. Auflage 1874 - 1884
Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

uwR5

weiterlesen =>

Internet-Magazin für Informationen + Suche

Menschen mit kurzen Röcken

Wie oft war sie während einer Schulstunde aufgestanden, zielstrebig, aber sehr langsam mit einem schaukelnden Hüftschwung auf Andreas zu. Vor seinem Schreibtisch blieb sie stehen und mehr lesen >>>

Zaubermord der Lilie

Das Leben gleicht der Lilie, die blüht im hellen Schein; Auch Unschuld gleicht der Lilie, so himmlischzart und rein. Oft vom Verderber werden die Lilien geknickt, Oft, eh' sie mehr lesen >>>

Klein Zicker nach Thiessow

Von der sonnenverbranntenen Straße wirbelte der Staub empor. Und ein Junge bei der Hitze mächtig an den Ohren fror. An der Küstenstraße reihen sich die kleinen mehr lesen >>>

Ein zweiter Schuß ließ sich

Die Jäger hatten eilig ihre Jagdbeute aufgenommen und schlugen den Rückweg ein, indem sie sich nach den von Joe eingeknickten Zweigen richteten. Die mehr lesen >>>

Auf Berg und Tal und Feld ein

Waldhorn bringt Kund getragen, Es hab nun aufgeschlagen Auf Berg und Tal und Feld Der Lenz seine bunten Zelt! Ins Grün ziehn Sänger, Reiter, mehr lesen >>>


Nutze die Zeit und beginne deine Pläne umzusetzen.

Company Courses in English for management and administration, English for auskunft technology, software development Die Englisch-Firmenkurse unserer Sprachschule müssen nicht alleine anwendungsbereite Sprachkenntnisse in Wort und Schriftart vermitteln, statt dessen die Kommunikationsfähigkeit insgesamt […]
Spezielle Angebote unserer Übermittlung von Wirtschaftsenglisch im Rahmen von projektbezogenen Englisch-Firmenkursen bzw. Workshops mit speziellen Inhalten "Projektspezifisches" Sprachtraining in Wirtschaftsenglisch bzw. Unternehmen Englisch. Die Sprachausbildung im Bereich Wirtschaftsenglisch / Business Englisch […]
Business-English / Englischunterricht für Unternehmen, Institutionen, company courses in English, English for the job, English for unternehmen administration and economics, Englischkurse für Büro und Geschäftskommunikation, English for the büro and business communication, fachspezifischer […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Geheime Wissenschaft vom Zauber der Geister

Geheime

Wie seid ihr mächtig Faustus! der Priester nun beginnt: Reich ist, wer Eure Freundschaft, wer Eure Gunst gewinnt. Nicht einen Zaubrer wüsst' ich, der so die Geister bannt, Und der gleich Euch begabt ist, erhabner Nekromant! Folgt mir nach Rom! Wir ehren geheime Wissenschaft, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Lügenhafte Phyllis

Lügenhafte

Mein Dämon spricht: Kind, lüge nicht! Sonst werd' ich strafen müssen, Und dich zur Strafe küssen. Er droht mir, sieht verdrüßlich aus, Und strafet mich schon im voraus. Sonst log ich nicht. Nun seit er spricht: Du sollst mir fein mit Küssen die losen Lügen büßen, red' […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Zwei ansässige Produzenten der Sternkunde

Zwei ansässige

Östlich der Brücke ist die Destillerie Bortolo Nardini zu finden. Es handelt sich die älteste Destillerie Italiens, welche sich zur Gänze auf die Produktion erstklassiger Grappas spezialisierte. 1779 verließ Bortolo Nardini seine Heimatgemeinde Segonzano im Val di Cembra […]


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Bilder werden bei Flickr und Google gehostet, somit erhalten US-Firmen Informationen zu Nutzern unserer Website. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen