world-4-hosting

Ausflugsziele und Reisen

Standorte unserer

Unsere Sprachschule wurde 1999 gegründet und verfügt über Standorte in Dresden-Neustadt, Dammweg 3, und Dresden-Striesen, Schandauer Str. 55, sowie in […] Mehr lesen

Mehr lesen

Vorbereitung auf nahezu

Ausbildung und Weiterbildung für Erwachsene in englischer Sprache: Ausbildung zur Vorbereitung auf Cambridge-Certificate-Prüfungen (Preliminary, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Profil der Dozenten

Es besteht die Möglichkeit, vor der regulären Anmeldung zum Einzeltraining in einem Fach die Lehrkraft persönlich kennen zu lernen und ggf. auch […] Mehr lesen

Mehr lesen
FreeTraffic FreeTraffic Server-Hosting Europa USA Asien FreeTraffic Speicherplatz Cloud Hosting

world-4-hosting Gesichter Leute Tasche Ecke Dunkel ...

Achtzehntes Kapitel C

Am dritten Abend war das Haus wieder gepackt voll - es waren diesmal keine neuen Gesichter, sondern Leute, die schon an den vorigen Abenden dagewesen waren.

Ich stand beim Herzog und sah, daß jeder, der hineinging, etwas in seinen Taschen oder unter seinem Rocke versteckt trug - und ich konnte sehen, daß es keine Parfümflaschen waren - nein, gewiß nicht! Es hatte einen eklichen Geruch, der an schlechte Eier und verfaulte Kohlköpfe erinnerte und dergleichen. Als niemand mehr hinein konnte, gab der Herzog einem in der Nähe Stehenden einen viertel Dollar und bat ihn, für eine Minute Thürwächter zu sein. Dann ging er hinten herum nach der Bühnenthüre, ich hinter ihm her; doch kaum um die Ecke gebogen und im Dunkeln, sprach er:

"Jetzt geh' rasch, bis du von den Häusern weg bist, und dann mach, daß du so schnell zum Floß kommst, als sei der Böse hinter dir!"

Ich that's, und er gleichfalls. Wir kamen zu gleicher Zeit dort an und im Nu glitten wir stromab - niemand sprach ein Wort. Ich dachte an den armen König, und wie es ihm mit seiner Audienz gehen würde; aber nichts da; der kroch lustig aus dem Zelt hervor und sagte:

"Nun, Herzog, wie hat sich die Geschichte diesmal gelohnt?"

Er war nämlich gar nicht in die Stadt gegangen.

Wir zeigten kein Licht bis wir zehn Meilen stromab waren. Dann machten wir Licht, und nahmen unser Abendessen. König und Herzog lachten sich fast die Knochen auseinander über die Art, wie sie das Volk überlistet hatten. Da sagte der Herzog:

"Grünschnäbel, Dummköpfe! Ich wußte wohl, das erste Publikum würde 's Maul halten, damit die übrigen auch in die Falle gingen; ich wußte, daß sie den dritten Abend denken würden, die Reihe käme nun an sie. Ja, jetzt haben sie ihre Revanche. Ich gäbe was drum, wenn ich sehen könnte, was sie für ein Gesicht dabei machen."

Diese Teufelskerls hatten wirklich 465 Dollars an diesen drei Abenden eingenommen. Ich habe nie früher einen solchen Berg voll Kleingeld beisammen gesehen.

Bald schliefen und schnarchten die beiden; da sagte Jim zu mir:

"Du nix sein erstaunt, von unsre Könige, Huck?"

"Nein," sagte ich, "durchaus nicht!"

"Aber Huck, sein ja wahre Teufelskerls, nix anderes, rechte echte Teufelskerls."


"Nun, so viel ich weiß, sind das viele Könige."

"So, du das meinen? Dann Jim nix wollen wissen von Könige." -

"Lies doch etwas darüber nach, dann wirst du's sehen. Da ist Henry VIII.; im Vergleich mit dem ist der unsrige ein Sonntagsschul-Superintendent. Und dann Charles II. und Louis XIV. und Louis XV. und James II. und Eduard II. und Richard III. und noch viel mehr; fast all die angelsächsischen Fürsten in den alten Zeiten waren rechte Kains-Kinder. O, du solltest Henry VIII. in seiner Blüte gesehen haben. Das war ein Hauptkerl. Der heiratete ein neues Weib jeden Tag und am nächsten Morgen hieß es immer: Kopf ab! Und er that dabei so gleichgültig, als ob er sich ein paar Eier bestellte. Nell Gwynn Gwynn her, rief er. Man brachte sie. - Nächsten Morgen: Kopf ab! und ab war er. Jane Shore her, rief er. Sie kommt. - Nächsten Morgen: Kopf ab! - ab war er. Leute, die schöne Rosamund' herbei; schön Rosamund' folgt dem Lockruf. - Nächsten Morgen: Kopf ab!"

"Jede von diesen Frauen mußte ihm in jeder Nacht eine Geschichte erzählen und er sammelte dieselben, bis es tausend und eine waren; dann machte er ein Buch daraus, welches er er Domesday book nannte.* Ja, Jim, ich könnte dir noch manches von jenem König erzählen. Hast du nie davon gehört, was dieser Heinrich für Händel mit unserem Land anfing? Das ging so zu. Auf einmal läßt er - mir nichts dir nichts - im Hafen von Boston allen Thee über Bord schmeißen und läßt eine Unabhängigkeits-Erklärung vom Stapel und droht mit einem Krieg. Das war seine Art so - keine Spur von Rücksicht und Billigkeit. Ein andermal hatte er seinen Vater, den den Herzog von Wellington, im Verdacht. Was thut er? - Er geht her und läßt ihn in einem Syrupfaß ersäufen, wie eine Katze. Wenn die Leute Geld herumliegen ließen und er sah es - wupp dich, steckte er es ein. Er brauchte nur den Mund aufzuthun und wenn er ihn nicht gleich wieder zuklappte, kam allemal eine Lüge heraus. Ja, wenn dieser Heinrich über das Städtchen drüben gekommen wäre, der hätte ihm noch ganz anders mitgespielt, das kannst du mir glauben."

"Huck, das sein ganz abscheulich. Wollte, hätten solche Leute nicht auf Floß."

"Mir geht's ebenso, Jim. Aber sie sind nun einmal da und wir müssen denken, daß sie so erzogen sind und nichts dafür können."

Was hätte es genützt, Jim zu zu sagen, daß die beiden gar kein König und Herzog seien?
Fußnoten

* Die Vorstellung, welche Huck von dem Buche der englischen Grundrechte und anderen geschichtlichen Begebenheiten hat, läßt uns seine Ansicht über Könige nachsichtig beurteilen.
 
Quelle:
Mark Twain
Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Finn
Erstes Kapitel
Verlag Robert Lutz
Stuttgart 1892
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Webhosting für Ihre Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic

Manchmal im Harem, oder wir

Gewöhnlich aber halten sie sich im Harem auf! Im - wo? Im Harem! Was das sein? Der Ort, wo sie die Weiber halten. Was, du weißt nichts vom Harem, Jim? Sallermon hat ja auch einen gehabt mehr lesen >>>

Friedensverhandlung und

Am 5. Mai wurde schon in der Frühe von den Aufständischen das Feuer gegen das königliche Schloß wieder eröffnet. Um 10 Uhr Vormittags begannen die Truppen den Angriff gegen die mehr lesen >>>

Von Klotzsche über den

nach Lausa nach Hermsdorf, durch den Hermsdorfer Park nach Grünberg und weiter durch das Seifersdorfer Tal nach der Marienmühle und nach Augustusbad. Entfernungen: mehr lesen >>>

Farbenspiel der Rose

Ach, alle Blumendüfte, das Farbenspiel der Rosenzeit, die ganze Sonnenseligkeit - Zerstoben in die Lüfte! mehr lesen >>>

Zwei Bergkegel im Halbdunkel

Da fiel es Cyrus Smith noch ein, im Halbdunkel die große ringförmige Abplattung, auf welcher der zweite Bergkegel ruhte, näher in Augenschein zu mehr lesen >>>

Lustige Musikanten

Der Wald, der Wald! daß Gott ihn grün erhalt, Gibt gut Quartier und nimmt doch nichts dafür. Zum grünen Wald wir Herberg halten, Denn mehr lesen >>>

Vier Bäume dort unten!

Dort werden wir aussteigen, so Gott will. Aber sie scheint bewohnt, Herr Samuel! Joe hat Recht; wenn ich mich nicht täusche, mehr lesen >>>

Ruhm und Glanz

Blumauer, schrie ich, und ward blaß, wär in der Höll, mein Pater, ich sehe wohl, ihr treibt nur Spaß, soviel ich mehr lesen >>>

Hohngelächter steigt aus dem

Und aus dem schwarzen Schlunde steigt die schwarze Schar; - feins Lieb erbleicht! Aus meinen Armen schwand mehr lesen >>>

Kalte Jahreszeit, Min,

Die Zeitspanne verfliegt samt und sonders geschwinder, die Min entfliehen, mit voller Härte es mehr lesen >>>

Sachsen-Merseburg, Delitzsch,

Sachsen-Merseburg. Diese Linie gründete Herzog Christian I., der dritte Sohn des mehr lesen >>>

Bei diesem plötzlichen Falle

seiner Krieger Staunen und Entsetzen; der Muth ihrer Widersacher wurde von mehr lesen >>>

Konnten wir diese in solcher

Nicht zuletzt hätten wir uns diese Kurden aufgrund dessen vom mehr lesen >>>

Er hatte seins bei sich,

doch reich' ich ihm das meine, ohne mich weiter zu mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Standorte unserer Sprachschule in Dresden und Berlin

Unsere Sprachschule wurde 1999 gegründet und verfügt über Standorte in Dresden-Neustadt, Dammweg 3, und Dresden-Striesen, Schandauer Str. 55, sowie in Berlin-Mitte, Seestr. 44. Alle drei Filialen unserer Sprachschule befinden sich in verkehrsgünstiger, zentraler Lage und sind sowohl mit öffentlichen als auch privaten Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen. In unmittelbarer Nähe unserer Sprachschulen bzw. direkt am Gebäude befinden sich kostenfreie Parkmöglichkeiten. Die über 100 freiberuflichen Lehrkräfte unserer Sprachschule sind entweder qualifizierte Muttersprachler der Sprache, die sie unterrichten, oder kompetente deutsche Dozenten, die ein Studium auf dem Gebiet der Sprachwissenschaften oder Sprachpädagogik absolviert haben und in der Regel mehrere Jahre in dem jeweiligen Zielsprachland gelebt haben bzw. zweisprachig aufgewachsen sind. […] Mehr lesen >>>


Vorbereitung auf nahezu alle Sprachprüfungen im individuellen Einzeltraining

Ausbildung und Weiterbildung für Erwachsene in englischer Sprache: Ausbildung zur Vorbereitung auf Cambridge-Certificate-Prüfungen (Preliminary, First, Advanced, Proficiency), IELTS, IHK-Prüfungen, TOEFL-Test, GMAT (Graduate Management Admission Test), Chamber of Commerce sowie Abiturprüfungen der Gymnasien in den Grundkursen und Leistungskursen, Fachabitur und Abschlussprüfungen der Mittelschulen / Realschulen. Konversationskurse in fast allen Fremdsprachen zur Vermittlung von Umgangssprache, Alltagsvokabular sowie zur Verbesserung der Fertigkeiten im freien Sprechen und verstehenden Hören sowie zum Abbau von Hemmungen und Unsicherheiten bei der praktischen Anwendung der erworbenen Sprachkenntnisse. […] Mehr lesen >>>


Profil der Dozenten unseres Lern- u. Sprachstudios

Es besteht die Möglichkeit, vor der regulären Anmeldung zum Einzeltraining in einem Fach die Lehrkraft persönlich kennen zu lernen und ggf. auch unverbindlichen Probeunterricht in Anspruch zu nehmen. Uns stehen zahlreiche qualifizierte muttersprachliche Dozenten mit Hochschulabschlüssen auf unterschiedlichen Fachgebieten zur Verfügung, z.B. muttersprachliche Lehrkräfte aus den USA, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, Russland, Polen sowie arabischen, asiatischen und afrikanischen Ländern, die effektiven, individuellen Sprachunterricht erteilen. Die Mehrheit unserer Dozenten sind Absolventen der Technischen Universität Dresden, die überwiegend ein Studium auf pädagogischem, sprachwissenschaftlichem, technischem oder naturwissenschaftlichem Gebiet oder eine vergleichbare Ausbildung an einer Hochschule oder Fachhochschule absolviert haben. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Webhosting + Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic - in Sachsen - Deutschland - Europa

Kaseh, ein wichtiger Punkt ist keine Stadt, wie man überhaupt nicht sagen kann, daß es im eigentlichen Sinne des Wortes Städte im Binnenlande giebt. Es ist nur ein Ensemble […]
Winternacht, eisiger Hauch, Ein Schatten huscht an mir vorüber, ein körperloses Schemen nur, Ich seh' ihn nicht: ich fühle seinen eisigen Hauch und das Wehen gelösten Haares um […]
Stettin - Szczecin Stettin das werde ich nie vergessen, heute hab ich zum Abendbrot das Würstchen von deiner Mutter gegessen. Der Gedächtniskünstler schuldet mir noch […]
Hoch und niedrig Ein Reiter, blank und blitzend, Sprengt aus dem Wald heran, Ein Hirt, am Wege sitzend, Sieht ihn bewundernd an. Wär' ich so groß und trüge Solch […]
Seemanns Abschied Ade, mein Schatz, du mochtst mich nicht, Ich war dir zu geringe. Einst wandelst du bei Mondenlicht Und hörst ein süßes Klingen, Ein Meerweib singt, […]
Erforschungsreisen in Die Luftlinie, welcher der Doctor Fergusson zu folgen gedachte, war nicht auf's Gerathewohl gewählt worden. In Bezug auf den Anfangspunkt seiner […]