world-4-hosting

Ausflugsziele und Reisen

Die Entdeckung des

Seht, wie dort die Wellen stürmen Auf des Schiffchens nasser Bahn, Schrecklich sich wie Berge türmen Bis zum Firmament hinan. Und fürchterlich heulet […] Mehr lesen

Mehr lesen

Dein Versprec

Und jenes Riesenantlitz, das flammend einst erschien, Erscheint ihm heute wieder, und redet gegen ihn: "So hältst Du Dein Versprechen, Wurm, den mein […] Mehr lesen

Mehr lesen

Brunnen bis auf den

Der Victoria landete; Joe und Kennedy legten in die Gondel ein dem ihrigen gleichkommendes Gewicht Sand, stiegen aus und eilten zur Quelle, um auf […] Mehr lesen

Mehr lesen
FreeTraffic FreeTraffic Server-Hosting Europa USA Asien FreeTraffic Speicherplatz Cloud Hosting

world-4-hosting Zehen Wetter Minute Ohren Theater ...

Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Finn - Einundzwanzigstes Kapitel B

"Sie thaten nichts, und es fiel mir auch nichts besonders an ihnen auf. Sie schlichen auf den Zehen davon; allein ich dachte, sie seien in Ihro Majestät Zimmer gegangen, um aufzuräumen oder dergleichen, in der Meinung Sie wären schon auf; wie sie aber merkten, daß Sie noch schliefen, seien sie leise davongeschlichen, um Sie nicht zu wecken."

"Alle Wetter, das ist 'ne Bescherung!" rief der König; - sie sahen einander verdutzt und ziemlich dumm an. Eine Minute lang standen sie da, grübelnd und sich hinter den Ohren kratzend, dann brach der Herzog in ein eigentümliches höhnisches Gekicher aus und sagte:

"Es übersteigt alles, wie gut diese Neger ihre Rolle gespielt haben. Sie klagten so jämmerlich darüber, daß sie aus dieser Gegend fort müßten! Und ich glaubte, sie fühlten sich wirklich elend. Und du glaubtest es auch, und alle andern. Mir soll kein Mensch je wieder behaupten, daß Neger kein histrionisches Talent besitzen. In denen steckt ein Vermögen. Hätte ich die Mittel und ein Theater, das wäre meine erste Auslage: die müßten mir her. Und wir haben sie verschleudert, hergegeben für einen Wisch, einen Wechsel! Sag' mal, wo ist er eigentlich, der Wisch?"

"Zum Einkassieren auf der Bank. Wo soll er sonst sein?"

"Nun, dann ist es, Gott sei Dank, in Ordnung."

Jetzt sagte ich in etwas ängstlichem Tone:

"Ist irgend etwas schief gegangen?"

weiterlesen =>

Webhosting für Ihre Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic

Mathematik-Lernhilfe von der

Lernhilfen zur Verbesserung der Fertigkeiten im Kopfrechnen auf unterschiedlichem Niveau. Entwicklung eines besseren Zahlenverständnisses und eines sicheren Umgangs mit Zahlen, vor allem mehr lesen >>>

Die Lehrkräfte unserer

Als Lehrkräfte beschäftigen unsere Sprachschulen sowohl qualifizierte Muttersprachler (in der Regel mit Hochschulabschluss) aus dem jeweiligen Zielsprachland, z.B. mehr lesen >>>

Schwerpunktthemen im

Weiterentwicklung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit sowie einer situationsadäquaten, differenzierten Diskurs- und Kommunikationsfähigkeit unter mehr lesen >>>

Lehrgangsgebühren unseres

17,50 € pro Schulstunde (= 45 Min.) bei Vereinbarung von insgesamt 20 Schulstunden, d.h. die Gesamtgebühr beträgt hier 350,00 €. 15,00 € pro Schulstunde (= mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Die Entdeckung des Schiffchens

Seht, wie dort die Wellen stürmen Auf des Schiffchens nasser Bahn, Schrecklich sich wie Berge türmen Bis zum Firmament hinan. Und fürchterlich heulet die Windsbraut, und grasser Erbrüllen im Grimme die kochenden Wasser. Und nun schwimmen die Boote um die Wette von einem Rand des Planschbeckens zum anderen. Die schlesischen Weber Im düstern Auge keine Thräne, sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne; Deutschland, wir weben dein Leichentuch. Warmes Wasser wurde im in den Herd integrierten Wasserschiffchen (so benannt nach seiner ovalen Form) hergestellt und aufbewahrt. Die Luft war verdorben und drückend, und die Wände tropften und strömten von Feuchtigkeit. Er glaubte, er stände in einer langen, niedrigen Dachstube inmitten des Schwirrens und Rasselns vieler Webstühle. Das Nikolausschiffchen wurde später durch Stiefel, Schuh oder Strumpf abgelöst, zu denen später noch der Gabenteller kam. Einige abgehärmte Frauen saßen an einem Tisch und nähten. Schneiden Sie mit den Kindern kleine Dreiecke als Segel aus. Bleiche, krank aussehende Kinder krochen über die schweren Querbalken. Bleiche, krank aussehende Kinder krochen über die schweren Querbalken. Ein kleiner Wasserhahn an der Vorderseite des Herdes sorgte für eine bequeme Entnahme. Die Luft war verdorben und drückend, und die Wände tropften und strömten von Feuchtigkeit. Bleiche, krank aussehende Kinder krochen über die schweren Querbalken. Außerdem gibt es morgens oft ein aus Hefeteig gebackenes Gebildbrot. Und die kleine Quelle, weil der Schmerz so bald vergangen war, hatte sich beruhigt und ließ sich geduldig dahin tragen. Außerdem werde ich vom argentinischen Fernsehen vor unserem angekohlten Schiffchen interviewt. Ihre Gesichter waren eingefallen vom Nahrungsmangel, und ihre dünnen Hände bebten und zitterten. Noch einmal legte ich Hand ans Werk, um ein so glückliches Mittel zur Erhaltung der Meinigen nach Vermögen zu Hilfe zu ziehen. Die Kinder schlagen mit den Händen Wellen, um die Schiffchen vorwärts zu treiben. Er glaubte, er stände in einer langen, niedrigen Dachstube inmitten des Schwirrens und Rasselns vieler Webstühle. Wir weben hinein den dreyfachen Fluch Wir weben, wir weben! In Mar del Plata bin ich bekannt wie ein bunter Hund, mitleidende Geschäftsleute geben mir sogar Prozente beim Einkaufen! […] Mehr lesen >>>


Dein Versprechen

Und jenes Riesenantlitz, das flammend einst erschien, Erscheint ihm heute wieder, und redet gegen ihn: "So hältst Du Dein Versprechen, Wurm, den mein Hauch zerstört!!" Ihm drohn die Kniee zu brechen, als er die Stimme hört. Du hast Dich uns verbunden, Thor, der sich selbst verflucht! Du schlugst an unsre Pforten, Du hast uns aufgesucht! Du hast Dich uns verschworen, erst kühn, und winselnd nun, Und nennst Du Dich verloren, bist Du's durch eignes Thun! Am andern Morgen findet er in seinen Taschen anstatt der Edelsteine und Goldstücke Lehmklumpen und kleine Feldsteine. So hatte der arme Postknecht durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt. Er ist seit jener Nacht noch oftmals am Kapellenberge, ein lustiges Stücklein blasend, vorübergefahren, aber den Gang zu dem im Berge verborgenen Schatze hat er nicht wieder gesehen. Was sollte ein Dorfpfarrer mit diesen Gärungen? Bei einem Kosmopoliten können sie, auf einem festen Grunde von Moralität, wohl noch etwas Gutes wirken. Ich überlasse den Philanthropen die Betrachtung über diesen Schluß, der eine sehr schlimme Meinung von der Sittlichkeit unserer Jugend verrät. Da ich als junger Mensch von achtzehn Jahren, als theologischer Pflegling, von der Akademie in die Welt hineinlief, fand man bei Untersuchung, daß ich keinen Schulfreund erstnochen, kein Mädchen in den Klagestand gesetzt und keine Schulden hinterlassen, daß ich sogar die wenigen Taler Schulden den Tag vor der Verschwindung bezahlt hatte; und man konnte nun den Grund der Entfernung durchaus nicht entdecken und hielt mich für melancholisch verirrt und ließ mich sogar in dieser Voraussetzung so schonend als möglich zur Nachsuchung in öffentliche Blätter setzen. Dem Psychologen wird das Rätsel erklärt sein, wenn ich ihm sagte, daß die Gesinnungen, die ich seitdem hier und da und in folgender Erzählung geäußert habe, schon damals alle lebendig in meiner Seele lagen, als ich mit neun Talern und dem Tacitus in der Tasche auf und davon ging. […] Mehr lesen >>>


Brunnen bis auf den Grund untersuchen

Der Victoria landete; Joe und Kennedy legten in die Gondel ein dem ihrigen gleichkommendes Gewicht Sand, stiegen aus und eilten zur Quelle, um auf Stufen, die fast nur noch aus Staub bestanden, in das Innere derselben einzudringen. Sie schien bereits seit langen Jahren versiecht, und Dick und Joe erspähten nichts als morschen, trockenen, ausgedörrten Sand. Nirgend eine Spur von Feuchtigkeit. Wir wollen diesen Brunnen bis auf den Grund untersuchen; es ist hier einst eine Quelle gewesen, und vielleicht können wir noch einen Rest des Wassers entdecken. Laß uns hier nicht aussteigen, bat Kennedy; wir wollen fliehen vor diesem scheußlichen Schauspiel. Es ist hier nicht ein Tropfen Wasser zu bekommen. Man fand bei dieser Quelle allerhand Bergmannsgerätschaften in großer Menge. Bei einem allmählichen Aufgeben der Bergarbeiten würden auch die Bergmannsgerätschaften nicht in so großer Menge aufzufinden gewesen sein. Im Jahre 1553 wurde eine Schmelzhütte im Tannengrunde errichtet, von der man noch im Anfange des 19. Jahrhunderts Überreste aufgefunden hat. Nicht weit von dem Platze, welchen ehemals die Schmelzhütte einnahm, fand man beim Graben einen unversehrten Wasserbehälter aus Eichenholz, der drei Meter lang war. Daneben befand sich eingefallenes Ziegelgemäuer, ferner entdeckte man die Grundmauern von alten Feuerherden und Oefen, auch eine ansehnliche Halde von Schlacken und gerösteten Erzen, weshalb man annahm, und das wohl auch mit Recht, daß im Tannengrunde eine sogenannte Vitriolhütte gestanden habe. In den Jahren 1716 und 1717 unterzog der damalige Bürgermeister der Stadt Radeberg, namens Seidel, die verfallenen Stollen und Gänge im Tannengrunde einer genauen Untersuchung. Ja, er fing an, nachdem er vom Bergamte zu Glashütte die Erlaubnis erhalten hatte, die eingezogenen Bergwerke wieder in Betrieb zu setzen. Das geschah am 13. Februar 1717. Seinem Bau gab er den Namen Sonnenglanz. Doch den Bergbau stellte Seidel auch wieder ein, nachdem er statt Gold und Silber ein heilkräftiges Wasser in den alten Stollen entdeckte. Er hatte die Heilquellen des heutigen Bades Augustusbad aufgefunden. Im Tannengrunde entstand nun ein Bad. Seit jener Zeit sind die alten Bergwerke daselbst wieder in Vergessenheit geraten. Der Tourist, welcher durch den romantischen Tannengrund wandert, denkt wohl kaum daran, daß hier einstmals an den Talwänden lebhafter Bergbau getrieben worden ist. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Webhosting + Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic - in Sachsen - Deutschland - Europa

Ferienwohnung am Stadtrand Standort Ferienwohnung: Aus Dresden folge man der B 172 Richtung Pirna, auf der rechten Straßenseite das Einkaufszentrum KAUFPARK Nickern, noch ca. […]
Angst und Weh Doch plötzlich steh ich ganz allein, und seh, Und staun, wie schnell die Menge konnt verschwinden, Und wandre fort allein, und eil, und geh Durch […]
Von Klotzsche über den nach Lausa nach Hermsdorf, durch den Hermsdorfer Park nach Grünberg und weiter durch das Seifersdorfer Tal nach der Marienmühle und nach […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Individuelles Englisch-Einzeltraining durch Englischlehrer in Berlin-Mitte

Individuelles

Englisch-Einzeltraining als Privatunterricht / private lessons in English mit Hausbesuch, Englischkurse beim Lernenden, im Büro, in der Firma, in ganz Berlin und […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Lehrgänge in Business English, Wirtschaftsenglisch, English for the job, fachspezifische und berufsbezogene Englisch-Sprachkurse

Lehrgänge in

Englisch-Einzeltraining in Business English / Wirtschaftsenglisch bei qualifizierten Dozenten - Business English, Wirtschaftsenglisch für Geschäftskommunikation, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Türkischunterricht auf den Kompetenzstufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 laut GER

Türkischunterricht

Türkischunterricht für Lernende mit spezifischen Schwerpunkten und Zielstellungen. Der individuelle Türkischunterricht – meist in Form von Türkisch-Einzelunterricht – […]