Webhosting für Ihre Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic

World-4-Hosting - FreeTraffic

Feder Papier Zunge Advokat

15.07.2009 23:12 Uhr - World-4-Hostin - Webhosting + Free Traffic

Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Finn - Zweiundzwanzigstes Kapitel E

Feder und Papier wurden gebracht; der König setzte sich, hielt den Kopf nach einer Seite hinüber, biß sich auf die Zunge und schmierte was hin. Dann ging die Feder an den Herzog, dem's jetzt zum erstenmal recht unbehaglich erschien. Doch ergriff er die Feder und schrieb. Dann wandte sich der Advokat an den neuen alten Herrn und sagte:

"Bitte jetzt Sie und Ihren Bruder, einige Zeilen zu schreiben und Ihre Namen zu zeichnen."

Der neue alte Herr schrieb, doch konnte es niemand lesen. Der Advokat sah erstaunt aus und sprach:

"Na, jetzt hört alles auf!" - dann zog er eine Anzahl Briefe aus der Tasche und verglich die Handschriften. "Diese alten Briefe," fuhr er fort, "sind von Harry Wilks - hier sind die zwei Handschriften seiner angeblichen Brüder - des ersten Paares - und man sieht sofort, daß sie die Briefe nicht geschrieben haben, (König und Herzog sahen verbüfft aus, als sie merkten, welche Falle ihnen der Anwalt gestellt hatte), hier ist des neuen alten Herrn Handschrift, und man sieht auf den ersten Blick, daß er sie auch nicht geschrieben hat - sein Gekritzel ist überhaupt keine Handschrift zu nennen. Hier hab' ich noch einige Briefe von -"

Da rief der neue alte Herr:

"Erlauben Sie mir gefälligst eine kleine Erklärung. Niemand außer meinem Bruder hier kann meine Handschrift lesen - darum kopiert er für mich. Sie haben in den Briefen seine Handschrift, nicht meine."

"Na," rief der Anwalt, "wo soll das hinaus? Ich habe einige von Williams Briefen; wenn Sie ihn ein paar Zeilen schreiben lassen, können wir ja vergl -"

"Er kann nicht mit der linken Hand schreiben," entgegnete der alte Herr. "Könnte er die rechte Hand gebrauchen, so würden Sie gleich sehen, daß er seine eigenen und meine Briefe geschrieben hat. Vergleichen Sie die gefälligst, sie sind von derselben Hand."

Der Anwalt that es und sagte:

"Das scheint so - jedenfalls erkenne ich jetzt eine viel größere Ähnlichkeit als vorher. Ei, ei! ich hatte schon gedacht, auf der rechten Spur zu sein; nun ist's wieder nichts. Soviel ist jedoch sicher bewiesen, daß diese zwei" - auf König und Herzog deutend - "keine Wilkse sind."

weiterlesen =>

WebHosting News

Spielzeug Holzspielzeug Metallspielzeug Spielwaren Magazin.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Spielzeug Holzspielzeug Metallspielzeug Spielwaren - virtual Magazin - German Design Award, Auszeichnung für Spielzeug-Radlader - Jedes Baby und jedes Kind freut sich über Zeit an der frischen Luft. Wie wäre es mit einem zeitlosen Mobile fürs Kinderzimmer oder einer Spieluhr aus Bio-Baumwolle und Bio-Schurwolle? Messingpferdchen, Holz- und Tontiere waren im 12. Jahrhundert von kleinen Jungen ebenso begehrte Spielsachen wie gewappnete Ritter im Kleinformat. Metallspielzeug ist viel mehr als nur eine Marke für hochwertiges Spielzeug. Im 19. Jahrhundert wurde Sonneberg zum Zentrum der Spielzeugherstellung und des Spielwarenhandels. Holzspielzeug unterstützt die Fantasie und Kreativität der Kinder und gibt ihnen Spielzeug für die Hände, Köpfe und Seelen. Wer es ganz authentisch möchte, greift zu unseren Sand-Spielzeugen aus Metall und Holz. Metallspielzeug ist die Idee, das Glück zweier Kinder aus zwei ganz verschiedenen Welten miteinander zu verbinden. Holzspielzeug befreit Kinder in der Dritten Welt von dem Zwang zur Kinderarbeit und baut ihnen Schulen. Im freien Spiel steckt ein sehr großes Entwicklungspotential, dessen sanfte Förderung sich im späteren Leben als reicher Schatz erweist. Im Zuge der Industrialisierung hat sich die Spielzeugindustrie entwickelt. Seit dem 15. Dreiräder und Laufräder schulen den Gleichgewichtssinn und fördern die Motorik. Jahrhundert ist Nürnberg ein Mittelpunkt des Handels und der Produktion von Spielzeug. In den ersten zwei Lebensjahren schreitet die Entwicklung eines Babys immens schnell voran. Bei der Wahl von Babyspielzeug sollte besonderen Wert auf eine solide, schad- und giftstofffreie Verarbeitung gelegt werden. Der sogenannte Nürnberger Tand, worunter man vollständig eingerichtete Puppenstuben, Holzsoldaten, Steckenpferde, Trommeln und sogar kleine Messingkanonen verstand, eroberte den bis dahin bekannten Weltmarkt. * Knetmasse * Spielzeugperlen * Buntstifte […]

Read more…

Hochsommer.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

O Frühling, holder fahrender Schüler, Wo zogst du hin? Die Linden blühn, Die Nächte werden stiller, schwüler, Und dichter schwillt das dunkle Grün. Doch ach! die schönen Stunden fehlen, Wo jedes Leben überquoll, Wo trunken alle Schöpfungsseelen Ins Blaue schwärmten wollustvoll. […]

Read more…

Lenkung des Ballons und Erforschung der Atmosphäre.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Tafelberg zeichnete sich am Horizonte ab; die Capstadt, am Fuße eines Amphitheaters von Hügeln gelegen, war mit den Ferngläsern wahrzunehmen, und bald legte sich der Resolute im Hafen vor Anker. Aber der Commandant hielt nur an, um Kohlen einzunehmen, und dies war in einem Tage geschehen; am folgenden schon hielt das Schiff südlich, um die mittägige Spitze Afrikas zu umsegeln und in den Canal von Mozambique einzulaufen. Joe machte nicht seine erste Reise zur See; er fühlte sich bald an Bord heimisch, und Jedermann hatte ihn wegen seiner Offenherzigkeit und guten Laune gern. Ein Abglanz von der Berühmtheit seines Herrn strahlte auch auf ihn über; wenn er sprach, lauschte man auf ihn, wie auf ein Orakel. […]

Read more…

An der Grenze.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die treuen Berg stehn auf der Wacht: »Wer streicht bei stiller Morgenzeit Da aus der Fremde durch die Heid?« Ich aber mir die Berg betracht Und lach in mich vor großer Lust, Und rufe recht aus frischer Brust Parol und Feldgeschrei sogleich: Vivat Östreich! […]

Read more…

Frau Teemaschine sang auf dem Feuer.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Beifall war ganz ungeheuer. Ja, ihre Base Petroleumkanne war von dem Liede ganz gefangen. Ihr rannen die Tränen über die Wangen und tropften gerade in eine Pfanne, in der ein Schweinebraten briet, der ausgezeichnet dann geriet. War auch Petroleum drauf geflossen, er wurde trotzdem doch genossen. Sein Herr war mit dem Koch zufrieden. Besagter Herr war ein Kosak; Sein Leibgericht war Siegellack. Ja, die Geschmäcker sind verschieden. […]

Read more…

Morgenstern.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

So sei gegrüßt, mein Morgenstern, um den die Nebel weben! Du warst ein Traumbild, licht und fern, doch wert ein ganzes Leben! und ob ich abgrundtief in Pein, in Schuld und Weh versänke: Ich kann nicht ganz verloren sein, so lang ich dein gedenke. […]

Read more…

Web News
Marketing News
x