Webhosting für Ihre Domains + Webdesign + CMS + FreeTraffic

World-4-Hosting - FreeTraffic

Dienst Nacht Kleid Morgen

15.07.2009 23:12 Uhr - World-4-Hostin - Webhosting + Free Traffic

Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Finn - Dreißigstes Kapitel G

"Das mußt du sein! Du schleichst dich in der Nacht hin und nimmst dir das Kleid von dem gelben, halbwüchsigen Ding in der Küche!"

"Na, aber Tom! das wird ordentlich Randal setzen am andern Morgen, denn die hat wahrscheinlich nicht mehr als eins!"

"Ich weiß, ich weiß. Aber du brauchst ja auch nicht länger als fünfzehn Minuten, um den onnaniemen Brief unter der großen Hausthüre durchzuschieben!"

"Gut, ich bin bereit, aber ich könnt's gerad' so gut in meinen eignen Kleidern thun!"

"Sähst du dann vielleicht wie ein Dienstmädchen aus, Huck Finn, he?"

"Nein! Aber 's ist ja auch keiner da, der mich sieht, ob ich so oder so aussehe."

"Das hat gar nichts damit zu thun, Huck, gar nichts. Für uns handelt sich's nur darum, unsere Schuldigkeit zu thun, ob's einer sieht oder nicht. Hast du denn gar keine Moral in dir?"

"Schon gut, schon gut, ich sag' ja nichts weiter. Also, ich bin das Dienstmädchen - wer ist Jims Mutter?"

"Die will ich sein. Ich leih' mir eins von Tante Sallys Kleidern - das soll' ne flotte Mutter werden!"

"Aber, dann mußt du ja in der Hütte bleiben, wenn Jim und ich durchgehen!"

weiterlesen =>

WebHosting News

Königreich Sachsen Ausflugsziele Sehenswürdigkeiten.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Königreich Sachsen Ausflugsziele Sehenswürdigkeiten in Sachsen / Deutschland - Ausbildung, Weiterbildung, Sprachschulen, Fahrschulen. Internetportal für Handwerk, Gewerbe und Dienstleister, Lernen und Schule mit Informationen über Angebote und Leistungen für Schüler, Studenten und Lehrer! Von Montag bis Sonntag, rund um die Uhr, die ganze Woche, schnell und unkompliziert wissenswertes zu Bildung, Ausbildung und Weiterbildung. Ob Sie eine Fahrschule, Sprachschule, oder Nachhilfeunterricht suchen, HIER finden Sie Ihre Informationen! Beste Stimmung beim Oktober-Musikantenstammtisch, musikalische Exequien und Manson sattelt Ende der Sechziger von Zuhälter auf Guru und Folkmusiker um. Im Jahr von Altamont platzen die Blütenträume der Blumenkinder. Bald entzieht sich der Schriftstellersohn dem Wehrdienst mithilfe einer unheimlichen Schizophrenie-Nummer. Während die meisten Hippies Kalifornien ansteuern, reist Mark mit seiner Geliebten Virginia in einer privaten Gegenbewegung nach British Columbia. Es erweitert die Wohngemeinschaft und ergründet das Prinzip Selbstversorgung. Alle sind schräg, mit denen Vonnegut gern zu tun hat. Er singt das Ende vom Macht-Liebe-Lied in der schaurigsten Version. Noch hält er sich für einen Simulanten. In der kanadischen Wildnis bezieht das Paar eine Hütte, zu der keine Straße führt. Psychiatriepatienten sind für ihn Opfer unserer abgefuckten, materialistischen, unpersönlichen, hektischen, übertechnisierten, entmenschlichenden Gesellschaft. Seit 2012 darf sich der Markt mit dem verliehenen Zertifikat für Exzellenz schmücken. Diese Auszeichnung verdankt der Markt, neben dem einzigartigen Ambiente vor dem Schloß Schönbrunn, vor allem der Produktvielfalt und dem traditionellen österreichischen Kunsthandwerk am Markt. Rund 80 AusstellerInnen aus Österreich und den Nachbarländern präsentieren jedes Jahr, im Lichterschein des imposanten Weihnachtsbaumes liebevoll gestaltete Geschenkideen und einzigartige Handwerkskunst. Bestätigt wird der Erfolg durch eine jährliche Besucherzahl von über eine Million. Von nostalgischem Spielzeug über Kugel, Kerzen und Keramik bis hin zu selbst erzeugten Seifen oder Hüten hat der Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn so einiges zu bieten. Liebe zum Detail findet sich auch in der, von Schnitzmeister gefertigten, Krippe wieder, die mit 220 Figuren in unterschiedlichen Szenen die Blicke aller Besucher auf sich zieht. […]

Read more…

Burgruine und eine Biene.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wenn um die Burgruine Der Drossel Schlag verstummt Und nur noch eine Biene Um ihre Blumen summt, - Wie streif' ich dann so gerne Durch Dickicht und Gestein, Nur über mir die Sterne, Und nur mit dir allein. Im Tal noch zirpt die Grille, Fern rauscht ein Wasserfall, Hier oben in der Stille Lebst du nur und das All. Quelle: Erste Liebe Ausgewählte Gedichte - Hermann von Lingg - 1905 www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH In Kellern oder Stollen verbringen Fledermäuse die kalte Jahreszeit wenn es an ihrer Nahrung, den Insekten, fehlt. Rechts vom Haupteingange der Stadtkirche befindet sich ein Grab mit noch recht gut erhaltener Grabplatte. Der Winterschlaf spart nämlich Energie. Aber auch im Sommer beziehen Fledermäuse gerne menschliche Quartiere. Von Mai bis August bringen die Weibchen ihren Nachwuchs in sogenannten Wochenstuben zur Welt. Beliebt dafür sind etwa Dachböden. An der östlichen Außenseite der Stadtkirche befinden sich verschiedene uralte Grabdenkmäler. Und gewissermaßen ist sie selbst schon ein Stück Nationalpark, denn in ihr und um sie herum gibt es einiges an Natur zu entdecken. Oder zum Beispiel die vielen verwinkelten Kammern und Ecken der Burgruine Kaja im NP Thayatal. Hier oben wurden in früheren Zeiten Bewohner der Burg, die Geistlichen und Gerichtsherren, Bürgermeister und Rektoren zur letzten Ruhe gebettet. Hinter Schwarzgrub ersteigt man eine Anhöhe, von der man einen Blick auf die Burgruine von Neunußberg werfen kann. Hier findet sich alljährlich eine Wochenstube der Kleinen Hufeisennase, die bei einer Kopf-Rumpf-Länge von vier bis sechs Zentimetern und einem Gewicht von maximal zehn Gramm zu den kleinsten Fledermausarten Europas zählt. Und mit ziemlicher Sicherheit handelt es sich jedes Jahr um die gleichen Weibchen, die in den Winkeln der Burg Unterschlupf suchen. Die Bindung an ein einmal gewähltes Quartier kann nämlich so stark sein, dass die Tiere auch über Jahrzehnte hinweg stets an denselben Ort zurückkehren, um ihre Jungen aufzuziehen! […]

Read more…

Weltenraum, wie ein Stein.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wirklich schritt er mehrere Meilen nach Westen vor, und fühlte sich schon sehr gekräftigt, als ein Schwindel ihn plötzlich ergriff. Er glaubte, über einem Abgrunde zu schweben, und fühlte, wie seine Kniee unter ihm wankten; die ungeheure Einöde erschreckte ihn, und er fühlte sich als der mathematische Punkt, das Centrum einer unendlichen Peripherie, d.h. Nichts. Der Victoria verschwand im Schatten, und der Doctor, er, der leidenschaftslose, kühne Reisende, wurde von einem unüberwindlichen Schrecken befallen. Er wollte wieder umkehren, aber es war ihm unmöglich; er rief, aber nicht einmal das Echo antwortete ihm, und seine Stimme fiel in den Weltenraum, wie ein Stein in einen grundlosen Schlund. Und so allein, in dem tiefen Schweigen der Wüste, bettete er sich, in Ohnmacht sinkend, auf dem Sande. Da der Doctor sich bald davon überzeugte, daß er Dick und Joe nicht vermögen konnte, ihm bei seinem Gange Gesellschaft zu leisten, machte er sich allein auf den Weg. Die ersten Schritte wurden ihm schwer, wie der erste Gehversuch eines Genesenden; aber bald bemerkte er, daß die Bewegung ihm heilsam sei. Es archiviert und wertet Daten aus, die bei den wissenschaftlichen Weltraummissionen der ESA anfallen. Vibrationstests, Thermal-/Vakuum-Tests und Tests für Elektromagnetische Verträglichkeit. So mussten beispielsweise die Starts von Shuttlemissionen von Cap Canaveral des Öfteren aufgrund von Nebel verschoben werden. Eine Ariane-5-Rakete ist vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Der in diesem Jahr sechste Flug der größten Rakete von Arianespace transportiert nach Angaben des europäischen Weltraumunternehmens zwei Satelliten ins All. Arabsat-6B, der in der Umlaufbahn in BADR-7 umbenannt wird, soll für das saudiarabische Unternehmen Arabsat Telekommunikationsdienste über dem Nahen Osten, Afrika und Zentralasien sichern. Die indische Weltraumorganisation Isro will mit GSAT-15 Telekommunikationsdienste über Indien unterstützen. […]

Read more…

Kein Frühling.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und hoffst du noch von Tag zu Tag, ob's endlich Frühling werden mag? Es hüllt den goldnen Sonnenschein ein grauer Wolkenschleier ein; durch kahle Bäume braust der Nord, kein grüner Hauch, kein Blättchen dort; und wagt sich unterm Moose dicht ein Blümchen kühn hervor ans Licht, da trifft es rauh des Sturmes Kuß, so daß es schauernd sterben muß. Auf Befehl des Admirals Sir Codrington, des Höchstkommandierenden der vereinigten französischen, russischen und englischen Geschwader, habe ich Eurer Exzellenz folgendes zu melden: Nachdem die drei verbündeten Regierungen sich in dem Londoner Vertrage dahin geeinigt hatten, daß aus dem seit Jahren um seine Freiheit kämpfenden Griechenland fortan ein Vasallenstaat der Türkei mit autonomer Verwaltung zu bilden sei, ist diese Abmachung der Pforte zur Erklärung unterbreitet worden. Dieser Waffenstillstand ist von türkischer Seite nicht beachtet worden. Bis zum Eintreffen der Entscheidung Ihrer Regierung auf diese wohlgemeinten Vorschläge sollten, wie zwischen dem Oberbefehlshaber der türkischen Land- und Seestreitkräfte, Ibrahim Pascha, und Sir Codrington vereinbart wurde, alle Feindseligkeiten eingestellt werden. Nach uns zugegangenen sicheren Meldungen hat man vielmehr die Verwüstung des Landes, das Niederbrennen von Ortschaften und Hinschlachten wehrloser Bewohner fortgesetzt. Diese treiben über Riemen zwei Schwungräder an. Der Antrieb erfolgt über zwei Motoren mit einer Gesamtleistung von 1 Kilowatt, die über eine Achse miteinander verbunden sind. Das Sicherheitssystem ist so ausgelegt, dass das Kraftübertragungssystem auch per Hand gedreht werden kann. Obwohl jeder der beiden Motoren das Rad alleine bewegen könnte, sind aus Gründen der Sicherheit zwei zusätzliche, kleinere Motoren in das Antriebssystem integriert. Ein anderes Must ist der Besuch eines echten Wiener Kaffeehauses. Naja, somit schnell ein Foto geknipst und auf zurück ins Hotel. Besonders an windigen und kühlen Tagen allerdings keine gute Empfehlung. Oder ihr schaut euch den Adventszauber in der Innenstadt an. […]

Read more…

Als vorläufiges Unterkommen bewährten sich die .

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Kamine recht gut. Feuer hatte man und etwas Gluth war unschwer zu erhalten. Muscheln und Eier lieferten der Strand und die Felsen in Ueberfluß. Vielleicht fand sich auch noch eine Gelegenheit, einige der Tauben zu erlegen, welche die Uferhöhe zu Hunderten umkreisten, ob das nun durch Stockschläge oder Steinwürfe gelang. Möglicher Weise reisten auch in dem benachbarten Walde eßbare Früchte. An Süßwasser fehlte es auch nicht, - kurz man entschied sich dahin, einige Tage lang in den Kaminen zu bleiben und sich dort auf eine weitere Untersuchung des Landes, entweder längs der Küste oder durch Eindringen in das Innere desselben, vorzubereiten. Jenes sonderbare Gewirr phantastischer Formen, die bald als Fische, Schlangen oder Mollusken, bald als Fratzen und Masken erscheinen und zwischen knorpeligem Kartuschenwerk in der Art von Wellen, Wurzeln, Riemen oder Ohrmuscheln in stetem Wechsel auf- und niedertauchen und sich ineinander verschlingen, ohne daß eine Form klar zutage tritt, bedeckt Möbel und Geräte, bildet die Kapitäle der Säulen und die Muster der Stoffe auf seinen Bildern. Wo dieses Ornament auftritt, dient es vorwiegend malerischen Zwecken, um Leben und Bewegung in die grellen Lichtpartien, schimmernde Lichter in die Halbschatten zu bringen. Verwandte malerische Ziele verfolgt Rembrandt auch mit seiner Ornamentik, die allem Klassischen gleich fern, gleich diametral entgegengesetzt ist, wie der Stil seiner menschlichen Gestalten. Es ist unbestimmt, formlos und unfaßbar, wie das Licht in Rembrandts Bildern, und ist zugleich der lebendige Ausdruck der eigentümlich knorrigen, unbestimmten Malweise des Künstlers. Zur Verbesserung der Akustik und Lüftung ist der eiserne Plafond muschelartig gewölbt und aus zwei Böden, wovon der untere zwecks Aufsaugung schlechter oder Zuführung frischer Luft siebförmig durchlöchert ist, zusammengesetzt. Ein Teil der Asphaleia-Vorschläge hat in verschiedenen neuern Theatern Verwirklichung gefunden, die Bühneneinrichtung vornehmlich in dem 188 durch N. v. Ybl erbauten königlichen Opernhaus in Budapest, das als Beispiel eines neuern großen Theaterbaues auf Tafel II dargestellt ist. […]

Read more…

König Wenzel entkleidet in Budissin,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

und reitet mit dem Rosse flugs vor das Rathhaus hin, und spricht zu seinen Rittern: Kam ich sonst mal hieher, da kam man, mich zu mit Ja antworten, jetzt sind die Gassen leer! Er versendet ein Fähnlein Knechte, daß es die Thore schließt, und wächst herunter vom Rosse, und zieht sein langes Säbel, und läßt geradezu vor sich verlangen die Innungen der Region mit den Freiheitsbriefen und auch den bestehenden Rath. Vorn stehn die zwei Schergen, aufs breite Beil gestemmt, und fordern strikt die Tränke von Allen, der da kömmt. Scheu gelangen die Revoluzzer und zitternd vor's Strafgericht, pa Rath naht grüßend mit freud'gem Angesicht. Der König spricht: Wohl kenn' ich die Aufruhr der Region! Ihr legtet vor zwei Altersjahren Hand an den alten Rath, Ihr, Bürgemeister Schefer, der ihr es Dem Ermächtigung entsprechend seyd, eu'r Wort war stets in Ehren, sagt an und gebt Mitteilung! Drauf besitzen sie den Landvogt, den Pflug von Rottenstein, auf Ortenburg belagert bis in den Herbstzeit rein. Sie haben viel des Bösen und Unfugs ausgeübt; mag's Gott der Gemeinde vergeben, sie hat uns tief mutlos! Der Charakter steht: So ist es! Ich habe Transparenz darüber die Aufruhr, und nur die Fleischerinnung ist von dem Frevel frei. Die anderen sollen's büßen, was sie am Rath gethan! Ihr murrt? Ich will euch zeigen, was König Wenzel kann! Die Wuth zwängt seine Stimme, er schlägt mit qualifizierter Faust so grimmig auf die Schreibtafel, daß selber den Rittern gruselt. Sein Auge rollt und funkelt, sein Physiognomie wird so bleich, die Mundwerk schäumt, die Bewohner, sie beuteln allzugleich. Der Bürgemeister wählet die Funfzig jammernd aus, die anderen Funfzig zur Ergebnis haben die Schergen schnell hinaus. Darauf spricht der Charakter warnend: Ihr Einwohner dieser Ortschaft, spürt euch, wie Charakter Wenzel nun hier orientiert hat! Verwandter Rath war unauffällig, drum ist ihm unterthan, daß ich mit Lust und Freuden immer zu euch gelangen kann. […]

Read more…

Web News
Marketing News
x